Fidan vom Goloturm
zurück

 
Zehn Ratschläge für Katzenanfänger

1.) Sie sollten sich von Anfang an klar darüber sein, dass von nun an heitere Gleichgültigkeit Ihr wichtigster Charakterzug sein wird. Sie haben einen Hausbesetzertyp das Recht über Ihre Wohnung eingeräumt. Nun müssen sie damit leben!

2.) Katzen betrachten erfahrungsgemäß jeden Napf als den ihren. Das Schüsselchen mit dem aufgedruckten Namen ist zwar gut gemeint, aber leider ohne Verbindlichkeit.

3.) Es stimmt nicht ganz, dass Katzen Vorschriften hassen. Eine Katze kommt spätestens dann, wenn sie Ihre Stimme hört und Sie ihr 10 Minuten die Tür aufgehalten haben, um sich dann zu beschweren, dass Sie nun die Tür schließen und sie aber genau jetzt herein möchte.

4.) Katzen legen sich auf die Zeitung, das Buch, das Sie gerade lesen möchten. Zugegeben, das Wichtigste steht in der Mitte, doch Sie werden überrascht sein, wie interessant auch Randnotizen und –meldungen sein können.

5.) Versuchen Sie, Ihre Katze zu überzeugen, Sie nachts neben sich im Bett zu dulden. Können Sie eine Schlafstatt von mind. 140 x 200 cm vorweisen, wird sie Ihnen gnädig 20 cm davon überlassen.

6.) Versuchen Sie nicht, Ihre Katze davon zu überzeugen, dass sie Ihre Zuneigung und Zeit mit Hund, Hamster, Kaninchen und Vögel im Haus teilen muss. Katzen sind bibelfest und halten sich an das Erste Gebot: „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!“.....

7.) Versuchen Sie nicht, Ihre Katze davon zu überzeugen, dass gegessen wird, was in den Napf kommt. Es kommt billiger, auf ihren Geschmack Rücksicht zu nehmen, sonst riskieren Sie einen Hungerstreik und werden am Ende zutiefst dankbar sein, wenn sie endlich die teuerste Sorte Gourmet-Futter von Ihnen akzeptiert.

8.) Entstressen Sie Ihr Leben, halten Sie Siesta wie die Spanier oder wenigstens die Ruhezeiten deutscher Wohnanlagen ein. Katzen brauchen ihren ungestörten Schönheitsschlaf am Tag.

9.) Seien Sie nicht kleinlich, wenn Fliegen oder Falter die um Lampen kreisen, wilde Jagdszenen auslösen, die ein paar Kollateralschäden zur Folge haben. Ihre Katze macht auch keine Szene, wenn Sie eine Party feiern.

10) Achten Sie bei der Ernährung auf wenig Fett, viel Gemüse und Obst, wenig Alkohol. Schließlich, was soll mit dem Tier geschehen, wenn Sie auf der Intensivstation liegen? Merke deshalb: Ist der Mensch gesund, freut sich die Katze!

(Geliebte Katze, Nr. 8/August 200